Infothek

Scrollen Sie, um Informationen zu Öffentlichkeitsarbeit, Begleitforschung und anderen Projekten einzusehen.

EIP-Rind in der Presse

TopAgrar 03/2020:Ammoniakemissionen reduzieren: So geht’s

Frau Prof. Dr. Benz verfasste für topagrar einen Artikel, der verschiedene Maßnahmen zur Ammoniakemissionsminderung in Rinderställen aufzeigt.

Den Artikel finden Sie hier

Landfreund (08/19) Artikel Betrieb Stier

Im Landfreund ist ein Artikel über den Betrieb Stier, der Teil des EIP Rind Projekts ist, erschienen. 

Den Artikel finden Sie hier.

Landwirtschaftliches Wochenblatt (34/19) Artikel Betrieb Egle

Im Landwirtschaftlichen Wochenblatt ist ein Artikel über den Betrieb Egle, der Teil des EIP Rind Projekts ist, erschienen. 


Den Artikel finden Sie hier.

BWAgrar (35/19) Artikel Betrieb Förster

In der BWAgrar ist ein Artikel über den Betrieb Förster erschienen, der Teil des EIP Rind Projekts ist. 

Den Artikel finden Sie hier.

Artikel in der BWAgrar (15/2019): Wie wärs denn mit Gemütlichkeit?

Hier gehts zum Artikel.

BBZ (42/19) Artikel Betrieb Lorenz

In der Badischen Bauern Zeitung (BBZ) ist ein Artikel über den Betrieb Lorenz erschienen, der Teil des EIP Rind Projekts ist. 


Den Artikel finden Sie hier.

BBZ (36/19) Artikel Betrieb Stier

In der Badischen Bauern Zeitung (BBZ) ist ein Artikel über den Betrieb Stier erschienen, der Teil des EIP Rind Projekts ist. 


Den Artikel finden Sie hier.

Artikel in der BWAgrar (26/2019): So müffelt es weniger aus dem Laufstall

http://eip-rind.de/docs/BWAgrar_Fressstaende_2.pdf

Artikel in der BWAgrar (13/2019): Erhöhte Fressstände

In der BWAgrar (13/2019) ist ein Artikel über erhöhte Fressstände erschienen.

Öffentlichkeitsarbeit

Erläuterungstafeln Milchviehhaltung Besucherrundwege

Für die Besucherrundwege, die auf den EIP-Betrieben angelegt werden, wurden Vorlagen zu verschiedenen Themen erarbeitet. Die Vorlagen zur Ansicht finden Sie hier:

Startschild                

Tierwohl                           Was frisst eine Kuh

Melkroboter                     Melkkarusell

Der Weg der Milch           Funktionsbereiche im Stall

Weidehaltung                  Kälberhaltung

Bienennährgehölz         Besucherrundweg

 

Begleitforschung

Modellierung der Ammoniakemissionspotenziale innovativer Milchkuhlaufställe

Ergebnis der Masterarbeit von Frau Franziska Christ als Poster:

Hier geht es zum Download

Entwicklung eines Rechenmodells für den betriebsindividuellen CO2-Fußabdruck von Milch

Ergebnis der Masterarbeiten von Frau Diana und Sarah Schneider als Poster.

Hier geht es zum Download

 

Links zu anderen Projekten

Empfehlungen zu emissionsmindernden Maßnahmen des Forschungszentrums Agroscope in der Schweiz

Um Ammoniak-Emissionen in Ställen zu reduzieren, werden in der Schweiz für Milchvieh-Laufställe die zwei baulichen Massnahmen «Laufflächen mit 3 % Quergefälle und Harnsammelrinne» und «Erhöhter Fressbereich mit Fressplatzabtrennungen (Fressstände)» empfohlen. Diese zwei baulichen Massnahmen werden derzeit vom Bund und den Kantonen auch finanziell unterstützt. In Baumerkblättern hat Agroscope die Massnahmen, die baulichen und technischen Anforderungen sowie mögliche Herausforderungen zusammengefasst:

Hier geht es zum Merkblatt "Laufflächen mit 3 % Quergefälle und Harnsammelrinne
in Laufställen für Milchkühe"

Blühende Alb

Im Frühjahr 2019 schlossen sich 30 Landwirte zum Projekt "Blühende Alb" zusammen. Schnell kamen viele weitere Landwirte dazu. Jetzt sind wir schon mehr als 150 Landwirte, die gemeinschaftlich Blühstreifen anlegen. 



+Hier gehts zur Projektwebseite.

Q-Wohl App

Die Managementhilfe-App zur Beurteilung und Verbesserung des Tierwohls in der Milchviehhaltung.

+Hier gehts zur Webseite.

EIP Projekt InnoBau

Nachhaltige Innovationen im landwirtschaftlichen Bauwesen.

Entwicklung eines Handbuches für systematische Entscheidungsprozesse im Vorplanungsmanagent für landwirtschaftliche Neu- und Umbauten.

+Hier gehts zur Projektwebseite.

 

EIP Projekt Tier- und umweltgerechtes Bauen in der Schweinehaltung in Baden-Württemberg

Verbesserung des Tier- und Umweltschutzes in der Schweinehaltung durch baulich innovative Lösungen mit dem Ziel der Praxisverbreitung

+Hier gehts zur Projektwebseite.