Innovative Maßnahmen im Betrieb Werner

Kuhdusche

Über Düsen wird Wasser versprüht. Dies soll die Stalluft abkühlen und Hitzestress verhindern aber auch Schmierschichten und damit ein schlechtes Reinigungsergebnis der Laufflächen verhindern.

Gummirillenboden mit Kammschieber

Dieser planbefestigte Boden verfügt über Rillen in Längsrichtung, in die der Harn abgeleitet werden soll. Der Schieber ist an den Boden angepasst und verfügt über eine kammförmige Lippe um die Rillen leer zu räumen. Die zügige Trennung von Kot und Harn soll zu einer Verminderung der Ammoniakemissionen führen.

Strukturierter Laufhof

Der Laufhof wird durch zusätzliche erhöhte Fressplätze und Liegeplätze strukturiert. Die verschmutzte Fläche soll so vermindert werden. Zudem kann die Schieberentmistung aus dem Stall so auch den Großteil des Laufhofes reinigen.

erhöhte Fressstände und Schieberfrequenz

Die erhöhten Fressstände ermöglichen eine hohe Schieberfrequenz, da die Kühe nicht beim Fressen gestört werden. Eine hohe Schieberfrequenz redziert die Ammoniakemissionen aus dem Stall

Gründach

Durch ein Gründach fügt sich der Stall besser in das Landschaftsbild ein, die Fläche auf dem Dach kann mit Bienennährgehölzern bepflanzt werden.

Lehrpfad

Ein gelenkter Lehrpfad mit Schildern zu Haltungsabschnitten und Themenbereichen auf dem Hof lädt Besucher und zufällig vorbeikommende Spaziergänger zu einem Rundgang auf dem Hof ein.

Besucherplattform

Eine Besucherplattform bietet Besuchern einen Blick direkt in den Stall. Erfolgt der Zugang außerhalb des Stalls, z.B. über einen Aufgang am Giebel, kann dies ohne hygienische Bedenken erfolgen.